ForestClan
Hallo Hauskätzchen,
willst du ein echter Krieger werden und unserem Clan beitreten? Gut, aber du musst von ganz unten beginnen, indem du dich mit einem Namen auf die Endsilbe -junges anmeldest. Keine Sorge, nach diesem Schritt bist du ganz schnell ein krieger und wer weiß,vielleicht bist du sogar irgendwann der Anführer des Clans...


Schließe dich dem ForestClan an und werde eine echte Clankatze
 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenAnmeldenLogin
Wetter und Storyline

Jahreszeit:

Blattfall


Tageszeit und Wetterlage:

Es ist früher Morgen. Die Luft weht die lau warme Luft ins Lager und wirbelt vereinzelt Blätter ins Lager. Es ist angenehm warm und die Sonne scheint.


Story:

Die Patrolien werden eingeteilt und ausgeführt. Danach steht euch die Zeit für Handlungen frei

Hierachie
ForestClan

Anführer:
Nachtstern Mentorin von Flüsterpfote

2.Anführer:
Struwwelpelz Mentor von Schimmerpfote

Heiler:

Heilerschüler:
-

Älteste:

Königin/Vater:

Krieger:
Federtanz Mentorin von Wolkenpfote
Eispelz ♀ (iaa)

Schüler:
Schimmerpfote Schülerin von Struwwelpelz
Flüsterpfote Schülerin von Nachtstern
Wolkenpfote Schülerin von Federtanz

Junge:
-

Streuner
Thunder

Legende
ia= inaktiv
iaa= inaktiv abgemeldet


Teilen | 
 

 Häherjunges/ Häherpfote/ Häherfeder

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Häherjunges/ Häherpfote/ Häherfeder   Di Okt 11, 2016 6:15 pm

Häherfeder (im Original Jayfeather) ist ein kleiner, grau getigerter Kater mit einer größen, langen Narbe an einer Seite. Er hat hellblaue Augen und ist blind. Er ist die Wiedergeburt von Schwinge des Hähers. Er ist der Heiler des Donner-Clans.Der vierte Schüler

Der vierte Schüler
Als Leopardenstern auf einer Versammlung die Forderung stellt, dass der fast ausgetrocknete See dem FlussClan gehören soll, erzählt Häherfeder Löwenglut, dass sie es deshalb tut, weil sie kürzlich zwei Leben verloren hat und beweisen möchte, dass der FlussClan deswegen nicht schwächer geworden ist.
Später entdeckt Löwenglut, dass seine Schülerin, Taubenpfote, die dritte der Prophezeiung ist. Er bringt sie dazu, Häherfeder alles zu erzählen und nachdem sie ihre Kräfte getestet haben, stimmt Häherfeder ihm zu.
Er kontrolliert weiterhin die Felsen, wo Honigfarn von der Schlange gebissen wurde, und Charly hilft ihm sogar manchmal aus, was Häherfeder etwas nervt.
Er macht sich Sorgen, als Löwenglut und Taubenpfote flussaufwärts reisen, und hasst die Tatsache, dass sie getrennt sind, obwohl es nicht einmal eine richtige Prophezeiung des SternenClans war.
Häherfeder schaut nach Mausefell, nachdem Efeupfote sie aus Versehen mit einem Stein trifft. Er findet keine Verletzung, ist aber gezwungen im Ältestenbau zu bleiben und sich eine von Charlys Geschichten anzuhören, später kann er doch noch flüchten.
Er geht hinunter zum See und versucht, Rat vom SternenClan zu bekommen, doch wie üblich kann er ihre Stimmen nicht verstehen. Er belauscht auch eine SchattenClan-Patrouille, bis er hört, wie sein eigener Clan sich mit Windpelz auseinandersetzt. Er geht dorthin um einen Kampf zu verhindern, nur um vom WindClan-Krieger verspottet zu werden. Windpelz sagt, dass die DonnerClan-Katzen auf der WindClan-Seite der Grenze sind. Er verrät auch, dass er Blattsee dafür verantwortlich macht, dass er Schwierigkeiten mit seinen Clan-Kameraden hatte; er sagt, dass wenn Blattsee Krähenfeder nicht verlassen hätte und das Geheimnis nicht bewahrt hätte, alles anders gewesen wäre. Plötzlich sprechen die Urkatzen zu ihm und rufen ihn bei seinem damaligen Namen, Schwinge des Hähers. Er ist wieder verärgert, als er Blattsees Blick spürt, während er Borkenpelz überzeugt, Kräuter für seine Rückenschmerzen zu nehmen. Diesmal ist ihr Blick jedoch voller Stolz. Er entscheidet sich, nach Mohnfrost zu sehen und entdeckt, dass die Kätzin versucht, in ihren Träumen zum Mondsee zu gelangen. Er kann sie nicht stoppen und der Traum verschwindet. Häherfeder beschließt, weiter nach ihr zu sehen, doch er weiß von keinem Kraut, das Trauer heilt.
Am nächsten Morgen erfährt er von Rauchfell und Minka, dass Mohnfrost nicht aufzufinden ist. Häherfeder folgt ihrem Geruch zum Mondsee; kurz davor schnappt er Windpelz' Geruch auf, als würde er der Kätzin folgen. Er erreicht Mohnfrost und sie gibt zu, dass sie versucht hatte im SternenClan mit Honigfarn zu sprechen. Er erzählt ihr, dass sie dem SternenClan schon einmal nahe gewesen war, er sie aber zurückgeholt habe; er meint, es gäbe keinen Weg mit dem SternenClan zu sprechen, außer sich zu verletzen. Windpelz taucht auf und erzählt, dass er Häherfeder und Löwenglut hasse, seit herausgekommen war, wer ihre wirklichen Eltern sind. Häherfeder befiehlt Mohnfrost wegzurennen, aber sie versucht ihm beim Kämpfen zu helfen. Sie ist jedoch zu rund und zieht sich deswegen in die Büsche zurück. Als Häherfeder davor steht, getötet zu werden, erscheint Honigfarn und hilft ihm, Windpelz und die zweite Katze zu bekämpfen, von der angenommen wird, dass es Braunstern ist. Nach dem Kampf erscheint Gelbzahn und sagt ihm, sie könne die Identität der unbekannten Katze nicht verraten, obwohl sie es wisse. Sie erklärt Häherfeder, dass die Mächte des Wald der Finsternis stärker werden und dass sie Rache wollen. Gelbzahn befürchtet, dass der SternenClan der Dunkelheit eines herannahenden Krieges nicht standhalten kann.
Verwirrt und frustriert geht er nochmals zu Steins Stock. Stein erscheint und sagt ihm, dass er die Wahrheit über seine echten Eltern schon immer gewusst hatte. Häherfeder fühlt sich verraten und bricht den Stock entzwei. Als Löwenglut und Taubenpfote zurückkehren, berichtet er seinem Bruder alles, was mit Windpelz vorgefallen war.  Häherfeder und Löwenglut beginnen zu vermuten, dass die Grenzen zwischen den lebenden Katzen und den toten Vorfahren brechen, da die unbekannte Katze und Honigfarn körperlich erscheinen konnten – und dass es bald zu einem alles entscheidenden Krieg zwischen dem SternenClan und dem Wald der Finsternis kommen wird. Sie erzählen sich gegenseitig, was in der Zeit passiert ist, in der sie getrennt waren und kommen zu dem Schluss, dass sowohl Windpelz als auch Tigerherz im Wald der Finsternis trainiert werden, um gegen den SternenClan zu kämpfen.

Fernes Echo
Als Häherfeder in Der vierte Schüler den Stock zerbricht, tut er das aus Wut auf Stein, da auch er ihn die ganze Zeit belogen hatte. Doch in Ferne Echos ist er sehr traurig darüber und wünscht sich nichts mehr, als die Zeit zurückzudrehen. Nicht einmal die Stimmen, der Urkatzen, am Mondsee, die zu leise waren, um sie zu verstehen, sind jetzt noch da. Er hat hiermit seine einzige Verbindung zerstört. Als Efeupfote auf die Splitter stößt, flammen diese Gefühle wieder in ihm auf.
Als Wurzellichts Rückrat von dem herabfallenden Baum gebrochen wird, rät Blattsee ihm, zu Kleinwolke zu gehen, da dieser schon einmal eine ähnliche Verletzung im SchattenClan hatte.
Beim nächsten Heilertreffen besucht er gemeinsam mit Gelbzahn und Tüpfelblatt den Wald der Finsternis um herauszufinden, was Tigerstern vorhat. Als sie dabei auf Braunstern treffen, erfährt Häherfeder, dass er Gelbzahns Sohn ist und ist enttäuscht von ihr, dass sie genauso eine Lügnerin ist wie seine Mutter Blattsee.
Später finden er und Tüpfelblatt auf einer Lichtung Habichtfrost, wie er andere Katzen trainiert. Tigerstern erwischt die beiden und droht ihnen.

Ich selbst finde ihn eigentlich ganz in Ordnung, vor allem seine Gabe und das er eine Wiedergeburt ist, finde ich ziemlich cool
Nach oben Nach unten
 
Häherjunges/ Häherpfote/ Häherfeder
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
ForestClan :: WarriorCat :: ➤Charakter :: 4.Staffel-
Gehe zu: